Energie im Doppelpack

Landesgartenschau

Dirigentenstab  wird  übergeben

Konzertante Blasmusik im Doppelpack und dies in Form eines Benefizkonzertes zu Gunsten der Flutopfer der Tsunami-Katastrophen im Mai 2008 und November 2010 in Myanmar (Burma). Das sind schon mehrere Gründe, dieses gemeinsame Konzert des Emslandorchesters und des RWE-Power-Orchesters am Samstag, 03. September 2011 um 19 Uhr im Lingener Theater zu besuchen.

Doch hinter diesem Konzert steckt noch viel mehr:
Vor 18 Jahren wurde das Emslandorchester, damals noch unter dem Namen “Emsländisches Blasorchester” von Bernhard Gortheil in Zusammenarbeit mit Josef Domnick gegründet. Seitdem wurden viele hochkarätige Konzerte mit moderner Blasmusik im In- und Ausland gegeben. Seit 1997 ist Bernhard Gortheil alleiniger Dirigent des Orchesters, 2002 wurde eine CD produziert. Weitere Details zum Repertoire und den Aktivitäten der letzten Jahre sind an anderer Stelle auf dieser Website nachlesbar.

Nun tritt eine Zeitwende ein. Bernhard Gortheil verabschiedet sich an diesem Abend und übergibt den Dirigentenstab an seinen Nachfolger René Claudius Esser.

Für den zweiten Teil des Abends konnte das im Rheinland beheimatete RWE Power-Orchester verpflichtet werden. Die ehemalige Bergmannskapelle setzt sich zwischenzeitlich aus Berufsmusikern zusammen, die eigens für ihre Besetzung arrangierte Werke erklingen lassen werden. Sicherlich ein gelungenes Abschiedsgeschenk an Bernhard Gortheil, der dem Orchester aber auch zukünftig mit Rat, Tat und Klarinette zur Seite stehen wird.


Interview Ems-Vechte-Welle EVW_110802_Konzert